Home

  • Weltkonferenz der Anglikaner diskutiert Homosexualität
    Seit Jahren wird in der anglikanischen Weltkirche darüber gestritten, wie die Gemeinschaft mit Homosexualität umgehen will.
  • Franziskus bittet in kanadischer Wüste um Entschuldigung
    Es ist eine der unwirtlichsten Regionen der Welt: Am Polarkreis in Kanada leiden die Inuit unter einer katastrophalen wirtschaftlichen Lage und dem Klimawandel. Papst Franziskus hat der Region einen Besuch abgestattet.
  • Für Mut und Strahlkraft
    Bei der bundesweitn Kampagne "Out in church" haben sich im Januar dieses Jahres rund 125 Mitarbeiter und Mitglieder der katholischen Kirche
  • Anglikanische Welt blickt auf Lambeth-Konferenz
    Heute beginnt im englischen Canterbury die Lambeth-Konferenz der anglikanischen Kirche. Rund 660 Bischöfinnen und Bischöfe werden in den kommenden Tagen über die Zukunft dieser Kirche diskutieren.
  • Interview mit Migrationsberaterin Nino Adam
    Seit dem Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine sind fünf Monate vergangen. Vielen Geflüchteten hat die Caritas geholfen. Migrationsberaterin Nino Adam aus Bremen erzählt von Herausforderungen und bewegenden Momenten.
  • Evangelische Gemeinde in Rom
    Ja, tatsächlich, es gibt sie! Eine evangelische Gemeinde im katholischen Rom. Auch als Minderheit sind die Protestanten ein wichtiges ökumenisches Gegenüber. Ihre Christuskirche wurde vor 100 Jahren eingeweiht. 
  • Lesungen zum 7. August
    19. Sonntag im Jahreskreis
  • Vom Miteinander der Weltkirche
    Die Reformvorschläge des Synodalen Weges in Deutschland bedrohten die Einheit der Kirche, hieß es gerade wieder in einer Erklärung des Heiligen Stuhls. Aber wie viel Einheit braucht die Weltkirche überhaupt – und wo ist Verschiedenheit gerade wertvoll?
  • Lesungen zum 31. Juli
    18. Sonntag im Jahreskreis
  • Fragen und Antworten zum Zölibat in der katholischen Kirche
    Schon seit Jahrzehnten und Jahrhunderten steht die Forderung nach einer Abschaffung des Pflichtzölibats (Ehelosigkeit) für Priester im Raum. Die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) nennt Daten und Fakten zu dessen Geschichte.
  • Festival nach der Corona-Pause
    Nach zwei Jahren Corona-Pause treffen sich Metal- und Rock-Fans wieder zum Wacken Open Air. Im Einsatz ist auch ein Team von Seelsorgern.
  • Forscher von Weizsäcker für neue Strategien beim Umweltschutz
    In seinem neuen Buch "So reicht das nicht" fordert der Umweltwissenschaftler Ernst Ulrich von Weizsäcker eine neue Aufklärung, um beim Umweltschutz und im Kampf gegen den Klimawandel voranzukommen. Was er damit meint, erklärte der 83-Jährige im Interview.
  • Wilhelm Busch – ein begnadeter Dichter und Zeichner
    In Wiedensahl im Schaumburger Land wurde Wilhelm Busch, der Vater von „Max und Moritz“ geboren. Hier lebte er später für etliche Jahre im Pfarrhaus seines Schwagers. Gleich zwei Museen erinnern an den begnadeten Dichter und Zeichner, der auch seine frömmelnden Zeitgenossen aufs Korn nahm.
  • Warum wir den Sommer auch zuhause genießen können
    Sommer, Sonne, Strand und Meer: Ist das alles, was es zum perfekten Urlaub braucht? Warum es sich lohnen könnte, den Urlaub einmal zuhause zu verbringen und wie Sie dem Alltagstrott dennoch entfliehen.
  • Umstrittener vorgeburtlicher Bluttest auf Trisomie 21
    Arbeit, Sport und Musik: Julian Kruse hat das Down-Syndrom und führt ein vielfach selbstständiges Leben. Er ist gegen die umstrittenen vorgeburtlichen Bluttests auf Trisomien, die seit Anfang Juli von den Krankenkassen bezahlt werden.