Home

  • Neuer Brief des Vatikans zum Synodalen Weg
    Wie weiter mit dem Reformprojekt Synodaler Weg? Aus Rom kommt ein neues Stoppsignal - und zwar angeregt von fünf deutschen Bischöfen: Ein klares Nein zum "Synodalen Rat". Bischof Bätzing will dennoch nicht klein beigeben.
  • Letzte Schriften des ehemaligen Papstes erschienen
    Knapp drei Wochen nach seinem Tod sind die letzten Schriften von Benedikt XVI. in Italien erschienen. Das Buch beweist, wie geistig rege der frühere Papst bis zuletzt war - und dass er scharfe Kontroversen nicht scheute.
  • Interview mit Caritas-international-Leiter Oliver Müller zur Lage in Afghanistan
    Die Taliban in Afghanistan verbieten Frauen, für Hifswerke zu arbeiten.
  • Ein Jahr "Out in Church"
    Vor einem Jahr gingen queere Mitarbeitende der katholischen Kirche an die Öffentlichkeit und sprachen über Ängste und Diskriminierung. #OutInChurch zieht eine positive Zwischenbilanz - und will einen Verein gründen.
  • Australischer Ex-Kurienmanager wird 81 Jahre
    Der australische Kirchen-Hüne kam an die römische Kurie, um aufzuräumen, und wurde vom System ausgebremst. In seiner Heimat musste er für 400 Tage in den Knast. Dennoch sagte Kardinal Pell: "Ich hatte ein gutes Leben."
  • Roemer- und Pelizaeus-Museum präsentiert Kunstwerke aus mehreren Jahrtausenden
    Das Hildesheimer Roemer- und Pelizaeus-Museum präsentiert Kunstwerke aus mehreren Jahrtausenden, darunter Grabstelen aus dem Alten Ägypten und mittelalterliche Altäre aus der Region.
  • Mit Vertrauen ins neue Jahr
    2022 war ein schwieriges Jahr, und 2023 wird vermutlich nicht leichter. Doch wir brauchen nicht zu verzweifeln. Wir dürfen auf Gott vertrauen. Das schenkt Kraft und macht uns frei, unser Leben und die Welt zu gestalten.
  • Christen-Konferenz "Weniger" in Augsburg
    Rund 4.000 Christen sind zum Glaubensfest "Weniger" in Augsburg zusammengekommen. Auf dem Programm standen unter anderem Vorträge und Konzerte. Am Rande ging es zudem um wunde Punkte.
  • Rückblick
    Licht und Schatten gab es 2022 für das Bistum Hildesheim. Es war kein einfaches Jahr für die Diözese. KiZ-Chefredakteur Matthias Bode blickt aus seiner Sicht zurück.
  • Interview mit Godelieve Quisthoudt-Rowohl
    Die 2001 vom damaligen Bischof Josef Homeyer gegründete „Bischöfliche Stiftung Gemeinsam für das Leben“ unterstützt Initiativen, die sich für den Schutz und die Würde menschlichen Lebens in all seinen Phasen engagieren. Jetzt will sie ihre Arbeit neu ausrichten. Ein Gespräch mit der Vorsitzenden des Stiftungsbeirates, Godelieve Quisthoudt-Rowohl.