02.08.2018

Wallfahrt in Rom beginnt mit Gottesdienst

„Suche Frieden und jage ihm nach!“

„Suche Frieden und jage ihm nach!“  –  Unter diesem Motto haben sich 250 Ministrantinnen und Ministranten aus dem Bistum Hildesheim auf den Weg in die ewige Stadt gemacht. Sie nehmen teil an der internationalen Ministrantenwallfahrt 2018.

Die Stadterkundung per Rallye beginnt auf der Piazza Navona.

Von verschiedenen Punkten im Bistum sind sie per Bus am vergangenen Samstag aufgebrochen. Trotz klimatisierter Busse war es eine warme Angelegenheit, meinte einer der Minis. Doch am Sonntag kamen alle wohlbehalten in Rom an. Noch bevor das gesamte Gepäck in den Zimmern verstaut war, feierten die Jugendlichen mit den begleitenden Priestern eine heilige Messe direkt im Hotel. Danach hieß es erst einmal ausruhen und abkühlen im Pool.
 

Eine weitere Station ist der Trevi-Brunnen.

Gleich am Montag  ging es dann auf Entdeckungstour. Die Hildesheimer Minis eroberten Rom. Bei einer Stadtrallye entdeckten sie die Sehenswürdigkeiten Roms. Gestartet wurde auf der Piazza Navona im Stadtviertel Parione. Weitere Stationen waren das Pantheon, die Piazza della Pilotta mit der Päpstlichen Universität Gregoriana, der Trevi-Brunnen, die Spanische Treppe und das Kolosseum. An jeder Station gab es Aufgaben zu erfüllen. Trotz glühender Hitze meisterten die Jugendlichen die Rätsel im Nu. Am Nachmittag trafen sich alle Gruppen auf dem Pincio-Hügel bei der Villa Borghese zum gemeinsamen Gruppenfoto.
 

Gruppenbild der Hildesheimer Minis auf dem
Pincio-Hügel bei der Villa Borghese.

In den kommenden Tagen werden die Jugendlichen aus dem Bistum  mit rund 60 000 Ministrantinnen und Ministranten aus vielen zumeist europäischen Ländern zusammentreffen. Die Mehrheit dabei kommt allerdings aus Deutschland. Die gemeinsamen Veranstaltungen und vor allem die Begegnung mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz werden die Höhepunkte der Romwallfahrt sein.

Martha Klawitter