• Anfrage
    Welche Person ist im Johannesevangelium „der Jünger, den Jesus liebt“? Wenn der Lieblingsjünger nicht selbst der Verfasser ist, was könnte den Verfasser dazu veranlasst haben, aus der Person ein Geheimnis zu machen? Günter Beierle, Worms
  • Der Apostel Judas
    In den Lesungen erhält Judas selten Aufmerksamkeit. Doch seine Person und seine Beweggründe faszinieren Schriftsteller und Theologen bis heute. War er ein mieser Verräter? Ein zu sehr Glaubender? Oder gar ein Heiliger?
  • Drei Pilger berichten
    Nein, große Gemeinschaftsaktionen werden die Wallfahrten auch in diesem Jahr nicht. Weil aber trotzdem das Herz vieler daran hängt, sollen sie auch nicht ganz ausfallen. Drei Wallfahrer erzählen, wie sie es machen.
  • Christian Busemann auf dem Franziskusweg nach Assisi
    Als Kind hat Christian Busemann seinen Vater verloren. 40 Jahre später pilgerte er auf dessen Spuren nach Assisi. Er fand seine Freunde, den heiligen Franziskus und den Frieden mit sich selbst.
  • Die Lesungen zum 16. Mai
    Die Lesungen des 7. Sonntags in der Osterzeit 
  • Anfrage
    Woher stammt die Figur des Teufels oder auch des Satans oder Belzebubs, wenn Gott diese Welt samt allen Lebewesen geschaffen hat?
  • Interview mit Jörg-Dieter Wächter
    In den meisten Bundesländern scheint es, so das Ergebnis einer Umfrage des Evangelischen Pressedienstes, beim Religionsunterricht einen rückläufigen  Trend zu geben. Auch  in Niedersachsen würden sich immer weniger Schülerinnen und Schüler oder deren Eltern für die Teilnahme am konfessionellen Unterricht entscheiden. Das kann Jörg-Dieter Wächter, Leiter der Hauptabteilung Bildung im Bischöflichen Generalvikariat, nicht bestätigen.
  • Teil 2 unserer Credo-Serie
    Unsere Serie zum Apostolischen Glaubensbekenntnis beschäftigt sich mit den Grundpfeilern des christlichen Glaubens. Diesmal geht es um Beinamen und Eigenschaften, die wir Gott zuweisen. Die zu bekennen, ist gar nicht so einfach.
  • Streit in der Kirche
    Früher war alles besser. Auch in der Kirche. Stimmt nicht. Schon in der frühen Kirche gab es heftige Querelen um die richtige Lehre. Ein Streitpunkt: Muss man erst Jude sein, sich an die Gebote der Tora halten, um Christ werden zu können? 
  • Anfrage
    Im Zuge der Diskussion um die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare stellt sich mir die Frage, was segnen theologisch/kirchenrechtlich bedeutet. Ist es nicht eine Bitte, dass Gott segnet („Es segne euch ...“)? Oder segnet ein Bischof/Priester doch selber? Andreas Hevicke, per E-Mail