• Was wollen uns die apokalyptischen Bibeltexte sagen?
    Zum Schluss des Kirchenjahres werden die biblischen Texte apokalyptisch. Das Ende der Welt droht. Das sagt Jesus, das sagt Daniel, das sagt immer wieder die Apokalypse des Johannes. Was sollen wir heute mit solchen Texten anfangen?
  • Lesungen zum 14. November
    33. Sonntag im Jahreskreis
  • Wie gute Taten einem selber helfen
    Die Witwe von Sarepta teilt ihr letztes Brot mit Elija, und das gute Werk zahlt sich aus: „Der Mehltopf wird nicht leer und der Ölkrug versiegt nicht.“ Das ist typisch, sagt der Mediziner Johannes Huber im Interview. Gutsein nützt auch mir selbst.
  • Lesungen zum 7. November
    32. Sonntag im Jahreskreis
  • Erinnerung an den Tod des Heiligen
    Gestorben ist der heilige Martin am 8. November 397 - doch sein Gedenktag ist der 11. November. Warum ist das? Was ist in den drei Tagen passiert?
  • Schwester Clara-Maria Siesquén Piscoya in den Generalrat gewählt
    Seit mehr als 50 Jahren haben die Hildesheimer Vinzentinerinnen eine Niederlassung in Peru. Erstmals ist jetzt mit Clara-Maria Siesquién Piscoya eine peruanische Schwester in den fünfköpfigen Generalrat der Kongregation gewählt worden. Schwester M. Teresa Slaby wurde als Generaloberin bestätigt.
  • Eine spirituelle Gemeinschaft für alte Menschen
    Eine spirituelle Gemeinschaft für alte Menschen, vielleicht sogar ein richtiges Kloster – das schwebt Schwester Regina vor. Im Bistum Hildesheim will sie herausfinden, ob sie mit ihren Gedanken den Nerv der Zeit getroffen hat.
  • Dieses Grundgebet jedes Juden hat auch Jesus gebetet
    In ihrem Gespräch sind Jesus und der Schriftgelehrte sich schnell einig: Das „Höre, Israel“ zu beten, ist das wichtigste Gebot. Das ist für Juden noch heute so, sagt Rabbiner Walter Homolka. Und auch wann und wie sie es beten, ist im Buch Deuteronomium festgelegt.
  • Lesungen zum 31. Oktober
    31. Sonntag im Jahreskreis
  • Interview mit Generalvikar Martin Wilk
    Generalvikar Martin Wilk ist Mitglied im Bonifatiusrat des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken mit Sitz in Paderborn und der Vorsitzende des diözesanen Bonifatiuswerkes. Im Gespräch mit der KirchenZeitung unterstreicht er die hohe Bedeutung des Hilfswerkes für das Bistum Hildesheim.