20.04.2019

Anfrage

Warum ist Ostern dieses Jahr so spät?

Meines Wissens liegt Ostern immer am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond. Der war dieses Jahr bereits am 21. März. Warum war also Ostern nicht schon am 24. März? C.M., Chemnitz

Das Osterparadox: So nennt man die Ausnahme im Ostertermin, die sich dieses Jahr ereignet – wie zuletzt 1974 und dann wieder 2038.Hintergrund sind uralte Kirchenformeln, die sich nicht an aktuellen Daten orientieren.

Zur Bestimmung des Ostertermins wurden im Jahr 325 auf dem Konzil von Nicäa drei Kriterien festgelegt: der Frühling, der Vollmond und der jeweils nächste Sonntag. Dabei wurde der Frühlingsanfang auf den 21. März fest definiert – unabhängig von der jeweiligen Tag- und Nachtgleiche, derzufolge der Frühling in diesem Jahr schon am 20. März begann.

Komplizierter ist die Sachlage mit dem Vollmond: Dafür wurde und wird nicht die tatsächliche Erscheinung am Himmel zugrundegelegt. Vielmehr werden Daten verwendet, die sich aus Erkenntnissen über die immer gleiche Bewegung des Mondes um die Erde herum ergeben. Die Astronomen sprechen von dem 19-jährigen „Meton-Zyklus“, den der griechische Astronom Meton von Athen, im 5. Jahrhundert v. Chr. entdeckte. Demnach liegen die Mondphasen alle 19 Jahre auf denselben Kalendertagen, was Vorhersagen über Jahrhunderte möglich macht.

Dabei können sich allerdings Abweichungen zum tatsächlichen Vollmond von einem Tag ergeben – wie in diesem Jahr. Der vom Meton-Zyklus abgeleitete Kirchenvollmond – auch Ostergrenze genannt – war in diesem Jahr am 20. März. Damit lag er außerhalb des Frühlings, dessen Anfang kirchlicherseits auf den 21. März festgelegt wurde.

Als erster Frühlingsvollmond gilt daher erst der Vollmond vom 19. April und der folgende Sonntag ist dementsprechend Ostern. Dabei ist übrigens der Vollmond am 19. April der tatsächliche astronomische Vollmond. Der für Ostern relevante Vollmond aus dem Meton-Zyklus ist ebenfalls einen Tag vorher am 18. April, aber das ändert nichts.

Der frühestmögliche Ostertermin tritt ein, wenn der Kirchenvollmond auf den 21. März fällt und dieser Tag ein Sonnabend ist. Das passiert erst 2285 wieder.

Klaus Merhof