• Heilig-Land-Reise von internationaler Bischofsgruppe
    "Wir stehen an der Seite der Christen in Israel": Eine internationale Gruppe von Bischöfen besuchte das Heilige Land.
  • Tagung in Bremerhaven
    Vier Tage lang hat sich die Bistumsleitung in Bremerhaven zu einer Tagung getroffen.  Die Teilnehmer blieben nicht unter sich, sondern gingen an die Brennpunkte der Stadt – und ließen sich inspirieren.
  • Missbrauchsdebatte im Vatikan
    Ende Februar treffen sich die Bischöfe um über Missbrauch und den Umgang damit zu sprechen. Die Ziele der Konferenz hat Franziskus nun veröffentlicht.
  • Visitation im Bistum Gurk beginnt
    Visitation im österreichischen Bistum Gurk: Erzbischof Franz Lackner muss die schweren Vorwürfe gegen Bischof Alois Schwarz überprüfen.
  • Krise der US-Kirche
    Neue Wendung im Missbrauchsskandal der US-Kirche: Kardinal Donald Wuerl wusste früher von den Vorwürfen gegen Theodore McCarrick als er zugibt.
  • Bischof Heiner Wilmer fordert ein radikales Umdenken in der Kirche
    Der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer fordert ein radikales Umdenken in der Kirche. Er sagt, die Bischöfe seien „nicht die katholische Stiftung Warentest“. Und er lobt den Kirchenkritiker Eugen Drewermann.
  • Jugendliche und Politik
    Vor hundert Jahren drängten die Frauen bei uns in die Parlamente: Erstmals durften sie wählen und gewählt werden. Heute drängen zu wenige: Parteipolitik ist für junge Leute uninteressant. Dabei wollen sie sich politisch engagieren. Nur eben anders.
  • Interview mit Religionsexperten zur Krise in der Orthodoxie
    Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., hat trotz des heftigen Widerstands der russisch-orthodoxen Kirche die neue ukrainisch-orthodoxe Kirche offiziell anerkannt. Der Direktor des Zentrums für Religionswissenschaften des Europainstituts der Russischen Akademie der Wissenschaften, Roman Lunkin (42), spricht im Interview  über die Risiken und Chancen für den Moskauer Patriarchen Kyrill I. in der orthodoxen Kirchenkrise.
  • Interview mit Mediziner und Missionar Tom Catena
    Konflikte nach allen Seiten, doch international vergessen: Die Menschen in den Nuba-Bergen im Süden Sudans sind arm, ihre Nöte bekommen international kaum Aufmerksamkeit. Hilfsorganisationen wagen sich selten in die Region. Der Mediziner und Missionar Tom Catena hat dort vor rund 10 Jahren ein Krankenhaus aufgebaut. Im Interview spricht der mehrfach ausgezeichnete Arzt aus den USA über die schwierige Lage und die Gesundheitsversorgung in der Region.
  • Der Vatikan bleibt 2019 unter Dampf
    Missbrauch bis Sprecherrücktritt: Auch 2019 bleibt der Vatikan unter Dampf. Langeweile muss Papst Franziskus nicht fürchten.