• Bischof Heiner am Leser-Telefon
    Alle wollten Bischof Heiner Wilmer sprechen und der konnte kaum Luft holen – das Lesertelefon der KirchenZeitung klingelte ununterbrochen. Eine gute Nachricht für diejenigen, die nicht durchgekommen sind: Der Bischof stellt sich am kommenden Montag (6. April) erneut den Fragen der Leser.
  • Interview mit Benediktinerpater Notker Wolf über Einsamkeit
    Der Benediktinerpater Notker Wolf sagt, in der Corona-Krise brauchen wir alle Ausdauer - und müssen lernen, die Einsamkeit auszuhalten.
  • Außerordentlicher Segen Urbi et Orbi
    Stärkere Mittel hat kein Papst: Franziskus erteilte wegen der Corona-Pandemie den Segen "Urbi et orbi" - und redete den Menschen ins Gewissen.
  • Vatikan aktualisiert Bestimmungen
    Der Vatikan hat seine Bestimmungen aktualisiert, wie die Kar- und Ostertage in den von Coronavirus betroffenen Ländern gefeiert werden können.
  • Kommentar
    Viele Spenden-Aktionen zur Fastenaktion des Hilfswerks Misereor fallen wegen der Corona-Krise aus. Unser Redakteur Andreas Lesch meint in seinem Kommentar: Wir müssen helfen!
  • Hilfe auch während der Krise
    Das Bistum bleibt auch in Corona-Zeiten in Kontakt: Täglich wird im Internet ein Audio-Gottesdienst aus dem Dom übertragen, viele Gemeinden streamen Messfeiern und stellen sie per Video ins Internet. Am Montag kommt Bischof Heiner Wilmer am Lesertelefon der KirchenZeitung mit Menschen ins Gespräch.
  • Interview über Ängste und Sorgen in der Corona-Krise
    Interview mit Stefan Schumacher von der Telefonseelsorge Hagen-Mark über Ängste und Sorgen in der Corona-Krise. 
  • Gottesdienstübertragungen gewinnen Zuschauer
    In der Corona-Krise steigen die Zuschauerzahlen: Viele Christen nutzen für Gottesdienste digitale Angebote.
  • Glauben in der Corona-Pandemie
    Sind die sogenannten "Geistermessen" in den wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Kirchen der richtige Weg?
  • Wandteppich erinnert an den Schutzpatron
    Ein großer Wandteppich erinnert im Foyer der Dornse im Braunschweiger Altstadtrathaus nun an den Schutzpatron der Stadt. Gefertigt wurde der Teppich aus recycelten Fischernetzen.