Mein%20Lieblingsweihnachtslied
  • KiZ-Tipp: Oliver-Wallfahrt in Lamspringe
    Im Gedenken an Oliver Plunkett findet alljährlich eine Prozession mit Reliquien des irischen Heiligen in Lamspringe statt. Immer am letzten August-Samstag versammeln sich die Gläubigen in der dortigen Klosterkirche. 
  • KiZ-Tipp: Biblische Holztafeln in Bleckede
    Der Muttergotes vom heiligen Rosenkranz ist die katholische Kirche in Bleckede an der Unterelbe geweiht. Seit einigen Jahren hat der Name eine besondere Bedeutung: Ein polnischer Künstler hat biblische Motive in 15 riesige Holztafeln geschnitzt, die durch einen Rosenkranz verbunden sind.
  • KiZ-Tipp: Lichterprozession auf dem Höherberg
    Was für ein Anblick: Tausende kleiner Lichter hüllen den Höherberg in einen eigentümlichen Glanz. Etwas für das Herz und die Seele – die Lichterprozession am Fest Mariä Himmelfahrt.
  • Wir haben in unserer Kirche zwölf Apostelleuchter mit Namenskerzen der Apostel. Auf unseren Kerzen fehlt Judas Thaddäus.
  • An verschiedenen Stellen der Evangelien nennt sich Jesus „Menschensohn“.
  • Die KiZ blickt hinter die Kulissen einer Kindertagesstätte
    Ein Mann im Kindergarten – kann das gut gehen? Ich habe es ausprobiert und viele neue Erfahrungen gemacht.
  • Die KiZ blickt hinter die Kulissen einer Bahnhofsmission
    Heute bin ich blau! Nicht, weil ich zu viel Alkohol getrunken habe, sondern weil ich helfen möchte – einen ganzen Tag in der Bahnhofsmission in Braunschweig. Und der verläuft ganz anders, als ich dachte ...
  • KiZ-Tipp: Bardowick gehört zu den ältesten Orten Niedersachsens
    Kaum zu glauben! Wer von einer dieser ewig gleichen Ortsumgehungen mit ihren Autohäusern, Tankstellen und Discountern abbiegt, findet in Bardowick bei Lüneburg eine Fülle von beschaulichen Plätzen, die er wohl kaum erwartet hätte.
  • Die KiZ blickt hinter die Kulissen eines Hospizes
    Ein wenig mulmig ist mir schon zumute, als ich vor dem Hospiz Luise stehe. Es ist nicht der erste Besuch in diesem Haus, doch heute bin ich nicht als neutraler Beobachter und Berichterstatter vor Ort. Einen Tag lang arbeite ich in der Einrichtung mit, in der sterbende Menschen in ihren letzten Lebenswochen und -tagen gepflegt werden.
  • KiZ-Tipp: Eulenspiegel-Museum in Schöppenstedt
    Mit einer dreifachen Taufe, so heißt es, begann das Leben des Narren Till Eulenspiegel. Nach der christlichen Taufe wurde angeblich so kräftig gefeiert, dass die Amme mit dem Baby betrunken in einen schmutzigen Bach fiel. Also musste Eulenspiegel zu Hause gewaschen werden. „Da ward Ulenspiegel eins Tags dreimal geteufft, einmal im Tauf, einmal in der Lachen und eins im Kessel mit warmen Wasser.“

Seiten