30.12.2019

Weihnachtsmesse mit Bischof Heiner Wilmer

Bischof im ZDF: „Gott sagt Ja zu dir“

Das war ein Fest: Bischof Heiner Wilmer feierte im Dom die Weihnachtsmesse – und über 700 000 Menschen verfolgten das Geschehen am Fernsehgerät.

Messfeier mit Technik: Im Dom sind diverse Kameras aufgestellt und alle Mitwirkenden tragen Mikrofone und kleine Sender bei sich.  Foto: bph/Gossmann

Monatelang war der Fernsehgottesdienst vorbereitet worden, Tage zuvor belagerten Übertragungswagen des ZDF den Hildesheimer Domhof. Punkt 10.45 Uhr fällt dann am 1. Weihnachtstag der Startschuss: Der Bischof erläutert die Weihnachtsszene an der Bernwardstür und lädt alle Mitfeiernden in den Dom ein. Alles läuft wie am Schnürchen. Der Bischof predigt frei und erreicht die Herzen der Menschen: „Gott gibt auch den Gestrandeten, den Flüchtlingen, den Obdachlosen und den seelisch Unbehausten eine Heimat. Er sagt jedem von Ihnen: Gut, dass es Dich gibt“. Die Zusage Gottes gelte jedem und das mache diesen Tag so besonders, sagt Wilmer: „In der Tat, das ist Weihnachten: Gottes Wort sagt ‚Ja‘ zu Dir“.
Die Messe ist auch ein großer Tag für die Dommusik, die unter der Leitung von Dommusikdirektor Thomas Viezens unter anderem das Kyrie und das Gloria aus der Krönungsmesse von Mozart zu Gehör bringt.

Im Anschluss an den Gottesdienst nutzen Zuschauer aus dem ganzen Bundesgebiet die Möglichkeit,   telefonisch mit Seelsorgern ins Gespräch zu kommen.

Der Gottesdienst kann noch ein Jahr lang in der ZDF-Mediathek abgerufen werden.