20.06.2012

Spirituelle Impulse des SWR im Internet

Die gedankliche Rumpelkammer

Eigentlich sind sie für die Ohren gemacht. Zum Zuhören. Hinhören. Die kirchlichen Impulse im Radio- und Fernsehprogramm des SWR. Auf der Seite „Kirche im SWR“ gibt es die aber auch zum Nachlesen. Das lohnt sich aber auch.

Die Startseite von www.kirche-im-swr.de

Diese Seite ist wie eine Rumpelkammer. In solch eine geht man bekanntlich hinein, um darin herumzustöbern. Mal findet man was. Mal nichts. Manche Sachen, die man findet, sind wahre Schätze. Bei anderen Sachen denkt man sich noch so: „Mensch, das könnte ich ja vielleicht mal gut gebrauchen.“

Sozusagen eine spirituelle, eine gedankliche Rumpelkammer ist die Seite www.kirche-im-swr.de. Hier findet sich eine Vielzahl der Manuskripte der Beiträge der evangelischen und katholischen Kirche, die in den verschiedenen Radiosendern der Rundfunkanstalt gelaufen sind.  Vom „Wort zum Tag“ auf SWR 2, „Gedanken“ auf SWR 3, den „Morgengedanken“ auf SWR 4 oder den oft sehr spannenden „Begegnungen“ auf SWR 1.

Die große Zahl dieser Beiträge sind dabei kurze, weil radiotaugliche Denkanstöße. Wie beispielsweise der Text von Dr. Stefan Warthmann über die Redewendung „Aus heiterem Himmel“. Ausgehend von einer Dokumentation über einen Jungen, der irgendwann den Wunsch in sich spürt Balletttänzer zu werden, sinniert er darüber, wie manche Berufungen nicht nur wunderbar unerklärlich sind, sondern dies auch gleichzeitig unglaublich beruhigend ist: „Ich kann also darauf vertrauen, dass der Traum von einer besseren Welt auch immer wieder wie von selbst in Menschen aufkommen wird. Und wenn vielleicht nicht alles so läuft, wie ich es mir vorstelle, es kann trotzdem gut werden. Wie aus heiterem Himmel“, schreibt der katholische Religionslehrer und SWR-Autor Warthmann.

Hat einem der Text eines Autoren besonders gut gefallen, kann man mit einem schnellen, kurzen Klick auch schauen, was dieser Autor sonst noch geschrieben hat. Eine Übersichtsliste zeigt dabei auch noch die ganze Bandbreite aller Autoren.

Der entschleunigte Denkanstoß für den Tag

Und wie Rumpelkammer meistens ruhige Orte sind, in denen man sich zumeist etwas gedankenverloren, neudeutsch entschleunigt, herumbewegt, so lädt auch die Seite www.kirche-im-swr.de dazu ein, die aktuellen Tagesgedanken als entschleunigte Denkanstöße für den Tag mitzunehmen. Die gedankliche Pause für zwischendurch.

Die Seite des katholischen Rundfunkreferates des WDR

Selbstverständlich ist der SWR dabei nicht die einzige Sendeanstalt der ARD, die ihr kirchliches Programm auch im Internet anbietet. Auf der Kirchen-Seite des MDR findet sich dabei das „Wort zum Tag“ nicht nur zum Nachlesen, sondern auch zum Nachhören. Auf das kirchliche Programm des WDR stößt man „katholischerseits“ auf www.katholisches-rundfunkreferat.de und „evangelischerseits“ auf www.kirchezumhoeren.de. Auch auf diesen Seiten lohnt sich für den spirituellen Impuls zum Tag ein Besuch allemal.

Ihr Webreporter Daniel Gerber