15.08.2018

Angemerkt der Woche

Liebe Leserin, lieber Leser,

ha, ha, gewonnen! Über 700 Clowns vor der Basilika, mitten im Sommer, das Soll von 250 Clowns dreifach erfüllt. Der Norddeutsche Rundfunk hatte mit den Duderstädtern gewettet.

Und die taten alles, um die Wette zu gewinnen und damit ein Konzert mit „Manfred Mann’s Earth Band“ zu erleben. Ob Bauhof, Geschäftsleute oder Schulen, selbst der Fairkauf-Laden der Caritas war mit Eifer dabei. Neben den Kostümen mussten in wenigen Tagen Zirkuskulissen entstehen und ein Lied („Ha! Ha! Said The Clown“) zum Liveauftritt im Fernsehen einstudiert werden. Insgesamt eine überragende Leistung der Menschen in Duderstadt. Neben den Clowns samt Bürgermeister als Zirkusdirektor wurden weitere fast 16 000 Gäste bei der Veranstaltung zwischen Rathaus und Basilika gezählt.

Zwar habe ich die Aktion nur aus der Ferne mitbekommen, aber ich bin doch stark beeindruckt, welche Energie, welche Freude, welcher Gemeinschaftssinn da geweckt wurde.

Daran wollen die Duderstädter an diesem Sonntag anknüpfen, wenn sie ein Internatio­nales Picknick veranstalten. Mitten in der Fußgängerzone sollen sich dann die Menschen möglichst vieler Nationen bei einem Mitbringbuffet kennenlernen, den Gemeinschaftssinn entdecken und so das Zusammenleben fördern.

Die Idee entstand, als 2016 für Flüchtlinge zahlreiche Notunterkünfte gebraucht wurden und eine kleine Gruppe anfing, gegen Migranten zu demonstrieren. Heute sind die Unterkünfte geschlossen, die Demonstranten weg, aber das Picknick geht in die zweite Runde – Duderstadt hat gewonnen.

Ihnen eine gute Woche

Johannes Broermann

Johannes Broermann ist Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in den Dekanaten Göttingen und Untereichsfeld.