12.07.2021

Anfrage

Die Ausgießungen des Heiligen Geistes

In der Apostelgeschichte wird mehrfach von Geistausgießungen erzählt, zuerst zu Pfingsten und zum zweiten Mal bei der Predigt des Petrus in Apg 10. Wissen wir von weiteren vollwirksamen Ausgießungen? Manfred Gotza, Hannover

Von der Ausgießung des Heiligen Geistes ist schon im Alten Testament die Rede. So ist der Geist Gottes über die ganze Schöpfung ausgegossen, denn „Gottes Geist schwebte über dem Wasser“ (Genesis 1,1) und Gottes Atem (hebr. ruach = Atem, Geist) ist allem Leben eingehaucht. Zudem wird von vielen Einzelpersonen erzählt, dass sie vom Geist Gottes erfüllt sind.

Die Propheten Israels erwarten darüber hinaus aber noch eine besondere Geistausgießung. So klagt Jesaja über die hoffnungslose Situation des Volkes Israel, „bis über uns der Geist aus der Höhe ausgegossen wird“ (Jes 32,15). Und später: „Höre Israel: Ich gieße meinen Geist über deine Nachkommen aus“ (44,3). Und beim Propheten Joel (3,1–2) heißt es: „Ich werde meinen Geist ausgießen über alles Fleisch. Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure Alten werden Träume haben und eure jungen Männer haben Visionen. Auch über Knechte und Mägde werde ich meinen Geist ausgießen in jenen Tagen.“

In der Apostelgeschichte scheinen diese Tage gekommen zu sein. Der Geist Gottes ergießt sich – und zwar nicht nur auf Einzelne, sondern auf ganze Gruppen: die Apostel (2,4), die Gläubigen in Samarien (8,17), die Heiden, die Petrus zuhören (10,44), die „ungefähr zwölf Männer“ in Korinth, die daraufhin „in Zungen redeten und weissagten“. (19,6–7)

Die Apostelgeschichte wurde geschrieben, damit die ersten Christen Mut und Selbstbewusstsein gewinnen für ihren Weg. Sie erzählt eine Erfolgsgeschichte mit wirkungsvollen Predigten, Wundern, Rettung. Auch wenn es Gegner gibt: Im Ganzen ist die neue Religion mit Gott an ihrer Seite siegreich, und selbst Opfer wie Stephanus werden gefeiert.

Von den Schwierigkeiten geben die späteren Briefe Zeugnis. Dort ist nicht mehr von Ausgießungen die Rede, sondern davon, dass es trotz oder vielleicht gerade wegen der „vollwirksamen Geistausgießung“ jede Menge Streit gibt. (1. Korintherbrief 12)

Susanne Haverkamp