• Die Lesungen zum 27. September
    Die Lesungen des 25. Sonntags im Jahreskreis 
  • Interview mit Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger
    Am 23. September 1995 empfing Nikolaus Schwerdtfeger im Hildesheimer Dom die Bischofsweihe. Seit 25 Jahren wirkt er nun als Weihbischof im Bistum. Das Weihejubiläum wird am 26. September im Dom gefeiert.
  • KirchenVolksBewegung „Wir sind Kirche“
    Vor 25 Jahren machte die KirchenVolksBewegung „Wir sind Kirche“ Schlagzeilen. Sie warb für Veränderungen in der Kirche und sammelte dafür mehr als 1,8 Millionen Unterschriften. Ein Zentrum der Bewegung war damals Hannover. Zwei Männer der ersten Stunde sind bis heute dabei: Christian Weisner und Peter Sutor.
  • Kirchenlexikon: die Höllenfahrt Christi
    Wo war die Seele von Jesus Christus nach seinem Tod am Kreuz und vor der Auferstehung am dritten Tag? Darauf antwortet die Lehre von der Höllenfahrt.
  • Neue Enzyklika von Papst Franziskus
    Kaum war am Wochenende bekanntgeworden, wie die erwartete dritte Enzyklika von Franziskus heißen soll – „Fratelli tutti“ –, begannen Diskussionen, ob der Papst darin Frauen vergessen werde. Der Titel werde nicht geändert, ist zu hören aus Kreisen, die mit der Enzyklika befasst sind.
  • Riesige Basilika vor 30 Jahren geweiht
    Johannes Paul II. war mitten in Afrika – und doch dürfte er sich vor 30 Jahren wie zu Hause in Rom gefühlt haben. Damals weihte er die Basilika im ivorischen Yamoussoukro. Der Bau des libanesischen Architekten Pierre Fakhoury ist stark an den Petersdom angelehnt.
  • Anfrage zum Vaterunser
    Die Vaterunser-Bitte „Führe uns nicht in Versuchung“ kann ich nicht mitbeten und lasse sie immer bewusst aus. Warum wird diese Bitte in anderen Ländern umformuliert und bei uns in Deutschland nicht? 
  • Umgang mit Konflikten
    Auch unter den ersten Christen gab es Streit. Etwa, wenn jemand meinte, ein anderer handle falsch. Was soll man dann tun? Jesus schlägt vier Schritte vor. Und die wende sie heute noch an, sagt die Beraterin Petra von der Osten.
  • Das Gebet in der Kunst
    Jeder Tag besteht aus vielen Bruckstücken, sagt Alexander Ginsburg. Das Gebet kann helfen, das Dunkle und das Helle zu ordnen. Sehen kann man das in einem der Bilder des jüdischen Malers. Es heißt: Abendgebet.
  • Vergebung in der Bibel
    Vergebt einander, damit auch euch vergeben wird: So könnte man die biblischen Texte des Sonntags zusammenfassen. Das klingt logisch, ist in der Praxis aber schwierig, sagt die Psychologin Friederike von Tiedemann.