• Was ist mit den Gerechten Schafen, die geblieben sind?
    Jesus vermittelt im Sonntagsevangelium eine schöne Botschaft: Gott freut sich über jedes einzelne Schaf, das umkehrt. Doch was ist mit den vielen Gerechten, die ohnehin geblieben sind?
  • Ruhestandsgeistliche im Bistum Hildesheim
    Domkapitular i.R. Wolfgang Osthaus, Pfarrer Benno Wessels, Prälat Heinz Voges und Pfarrer Norbert Joachim haben vieles gemeinsam: Sie befinden sich im Ruhestand, arbeiten noch immer aktiv in der Seelsorge mit und wurden vor 50 oder mehr Jahren zu Priestern geweiht. Gehorsam stehen sie zu ihrem Weiheversprechen, haben aber auch kritische Anfragen.
  • Klinikseelsorge – Höhen und Tiefen miterleben
    Schwester Maria Laetitia Mahnke arbeitet im Krankenhaus. Wenn sie die Patienten besucht, kommt sie ohne Gerätschaften und doch bringt sie ihnen etwas wichtiges mit: Zeit zum Zuhören – Zeit, einfach da zu sein. Schwester Laetitia ist Klinikseelsorgerin am St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim. In ihrer fast 20-jährigen Tätigkeit hat die Vinzentinerin viele Höhen und Tiefen von Patienten miterlebt. Trotzdem möchte sie ihre Funktion nicht pathetisch verstanden wissen: „Ich mache auch Smalltalk“, sagt sie. „Und wenn zehn Minuten Smalltalk jemandem gut getan haben, dann ist das auch in Ordnung.“
  • Anfrage
    Paulus sagt im Kolosserbrief (1,24): „Ich ergänze in meinem irdischen Leben, was an den Bedrängnissen Christi noch fehlt ...“ Wie kann ich durch mein Leben oder mein Leiden dem Sühneopfer Christi noch etwas hinzufügen? Uta Köcher, Eisenach
  • Gebetsschule
    Zu Gott oder verschiedenen Gottheiten, in Gemeinschaft oder allein: Auch Gläubige in Judentum, Islam und Buddhismus beten, bitten und meditieren. Was können wir Christen uns von ihnen abschauen?
  • Über Jahrhunderte hielt die Kirche Sklavenhandel für gerechtfertigt
    Das Thema Sklaverei ist kein Ruhmesblatt für die Kirche. Über Jahrhunderte hielten Christen – wie Paulus in der Lesung – Sklavenhaltung für gerechtfertigt. Sie besaßen sogar welche. Erst im 19. Jahrhundert begann das Umdenken.
  • Sternpilgertour der St.-Augustinus-Schule Hildesheim
    Am Patronatstag ihrer Schule trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Hildesheimer St. Augustinusschule zu einer Sternpilgertour. Ausgehend von unterschiedlichen Startpunkten rund um Hildesheim machten sich die einzelnen Klassenstufen auf den Weg in Richtung ihrer Schule.
  • Skulpturenweg in Salzgitter
    Eng mit dem Skulpturenweg Salzgitter verbunden ist der Name Gerd Winner. Im vergangenen Herbst hat der Künstler ihn mit der zehnten Skulptur komplettiert. Pate dafür war der bekannte Slogan der Friedensbewegung in der DDR, der auch in Westdeutschland aufgegriffen wurde, seinen Ursprung aber in der Bibel hat.
  • Anfrage
    Vor kurzem hieß es in einer Anfrage, dass die Gläubigen früher nur selten zur Sonntagsmesse gingen. Seit wann gibt es denn das Kirchengebot zur Sonntagsmesse? R. S., Dresden
  • Demut und Bescheidenheit
    „Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden“, sagt Jesus im Evangelium. Aber was heißt das praktisch? Und wann wird die Mahnung zu Demut und Bescheidenheit zur Unterdrückung?