29.06.2018

Urlauberseelsoge

Gott ist mit dabei

Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Auch die Kirche bietet in dieser Zeit besondere Programme an. Einmal die Seele baumeln lassen. Die Urlauberseelsorge Cuxhaven lädt zum Beispiel zur Strandkorbandacht ein.

Strandkorbandacht in der Grimmershörnbucht. Jung
und Alt nutzen diese kleine geistliche Auszeit, um die
Seele baumeln zu lassen. | Fotos: Martina Albert

Dutzende Strandkörbe stehen in der Cuxhavener Grimmershörn­bucht dicht an dicht. An sonnigen Tagen nutzen Urlauber wie Einheimische den Ort gleichermaßen gerne zur Entspannung. Einer der Strandkörbe gehört Anna Maria Höchtl. Sie nutzt ihn vor allem für kirchliche Zwecke: kurzerhand ist er zum „Kirchenstrandkorb“ geworden. Hier finden in der Sommersaison jeden Donnerstag pünktlich um 11 Uhr kleine Andachten statt.

Ehrenamtliche Urlauberseelsorgerin

Gestaltet werden die Andachten von der ehemaligen Gemeindereferentin. Sie ist ehrenamtliche Beauftragte für Urlauberseelsorge, seit der hauptamtliche  Urlauberseelsorger Bernhard  Schillmüller 2015 in Rente ging. Auch vorher war die 71-Jährige schon intensiv in die Gestaltung der Urlauberseelsorge eingebunden.
 

Urlaub mit Gott ist Urlaub mit Herz – das Logo der
Urlauberseelsorge.

Zu den Strandkorb-Andachten kommen vor allen Dingen Urlauber. So wie an diesem Morgen Rosemarie und Günther Gaab aus Stuttgart. Sie waren drei Wochen in Cuxhaven, sind viel geradelt, haben Sonne und Wind genossen. „Aber zwischendrin muss auch mal etwas Besinnung sein“, sagen die beiden.

Helga von Berg-Harder nutzt die Strandkorbandacht am Morgen um wieder einmal Abschied zu nehmen von ihrem geliebten Cuxhaven. Die Rheinländerin kommt seit Jahren immer wieder hierher, hat mittlerweile viele freundschaftliche Kontakte in der St.-Marien-Gemeinde aufgebaut.
 

Viele Wattwanderer zieht es bei Ebbe durchs Watt zu Fuß zur Insel Neuwerk. Ein paar haben auch die Bibel im Rucksack.

Anna Maria Höchtl führt die kleine Gruppe durch die Andacht – die Bewahrung der Schöpfung steht im Mittelpunkt, es gibt Texte und Lieder. „Gerade im Urlaub sind viele besonders aufgeschlossen für das Thema Glauben“, sagt sie. Andere suchen den Anschluss an die Kirche, wollen auch im Urlaub ihren Glauben leben. Dies mit Blick auf das glitzernde Wasser und die Grimmershörnbucht zu tun, hat da natürlich besonderen Reiz.

Auch die Sorgen werden vor Gott gebracht

Im Anschluss an die Andacht kommt Höchtl häufig auch mit den Urlaubern ins Gespräch. „Manch einer berichtet dann auch mal von Sorgen“, sagt sie. Fast jeden Tag hat die Urlauberseelsorge der katholischen Gemeinde etwas zu bieten. Dienstags geht es nach Neuwerk, Donnerstags findet die Strandkorbandacht statt und Freitags gibt es die „Zeit zum Zuhören“. Um 18 Uhr findet unter diesem Titel wöchentlich eine musikalische halbe Stunde mit Gottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche statt. Gästetreffs, Gottesdienste – es ist ein strammes Programm, das die Cuxhavener jedes Jahr aufstellen – ohne Ehrenamtliche wie Anna Maria Höchtl wäre es nicht denkbar. „Viel Arbeit, aber es macht auch unglaublich viel Spaß.“

Martina Albert

 


Termine der Urlauberseelsorge

Jeweils Dienstags bis 4. September: Mit Bibel und Rucksack einen Tag auf der Insel Neuwerk erleben. Pilgern, unterwegs sein und die Insel im Watt erleben, einen Tag die Seele baumeln lassen. Eine Tour geht zu Fuß über das Watt und die andere mit dem Wattwagen. Zum Inhalt:  Die einmalige Tierwelt dort ist interessant kennenzulernen. Für Meditation und Ruhe finden sich auf der Insel stille Winkel. Pilgern – unterwegs sein – die Insel im Watt erleben – die Insel auf dem Land in ihrer Weite und Einmaligkeit erkunden und das Nationalpark-Haus besuchen, Hamburgs ältestes Gebäude den „Leuchtturm“ besteigen, den Friedhof der Namenlosen auf sich wirken lassen, und natürlich den frischen Fisch genießen. Bernstein suchen, aber auch das Bernsteinmuseum besuchen. Anmeldungen bei Anna Maria Höchtl 0 47 21 / 39 96 63 (Anrufbeantworter). Außer der Fahrt ist die Tour kostenlos, Verpflegung muss selbst bezahlt werden. Es wird aber um eine Spende für Misereor gebeten.
 
Jeweils Mittwochs, 18 Uhr Friedensgebet, St. Marien
 
Jeden Donnerstag bis zum 6. September, 11 Uhr: Strandkorbandacht in der Grimmershörnbucht zwischen den Pavillons mit den roten Dächern. Bei schlechtem Wetter in der Herz-Jesu-Kirche „am Meer“.
 
Jeweils Freitags, 18 Uhr:  Gottesdienst mit Zeit zum Zuhören – ein musikalischer Gottesdienst.