• Erst 1648 schwiegen endlich die Waffen, der Dreißigjährige Krieg war endlich beendet.
    Drei Jahrzehnte hofften die Menschen vergeblich auf Frieden. Erst 1648 schwiegen endlich die Waffen, der Dreißigjährige Krieg war endlich beendet. Doch durch die Folgen wurde Deutschland komplett umgekrempelt – nicht nur, weil die Bevölkerung  völlig dezimiert war.
  • Annete Zängle ist Leiterin der Familienbildungsstätte Hildesheim
    Annette Zängle leitet seit Anfang des Jahres die Familienbildungsstätte und ist gleichzeitig Direktorin der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Hildesheim. Die aufgeschlossene 48-Jährige bringt viele Kompetenzen mit.
  • Das Paulusheim in Jerusalem
    Der Stützpunkt für deutsche Katholiken im Heiligen Land: Das Paulushaus in Jerusalem ist ein Gästehaus für Pilger mit einer bewegten Geschichte.
  • Weltflüchtlingstag
    Über 65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Der Weltflüchtlingstag am 20. Juni erinnert an ihr Schicksal. Vor drei Jahren suchten Hunderttausende eine Zuflucht in Deutschland. Wie sieht es heute aus? Wie viele  Menschen kommen noch?
  • Interview über die Lage im Tschad
    In ihrer Heimat Tschad ist Delphine Djiraibe (57) seit mehr als 20 Jahren als Anwältin und Menschenrechtlerin aktiv. Das Land in Zentralafrika ist zu einem wichtigen Partner der EU im Kampf gegen Terror und Fluchtursachen aufgestiegen. Doch die einheimische Bevölkerung, sagt Djiraibe, leidet weiter unter Hunger, Misswirtschaft und Unterdrückung.
  • Die Stadt Mhardeh gibt nicht auf
    Trotz des Krieges gibt die syrische Kleinstadt Mhardeh nicht auf: Sie gilt als Hauptstadt der orthodoxen Christen mit einer jahrtausendealten Kultur.
  • Christsein im Wandel: 1517-2017
    Zahlreiche Arbeiten hatten Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe und der Berufsbildenden Schulen eingereicht. Das Motto des Wettbewerbs der Hauptabteilung Bildung hieß diesmal: „Christsein im Wandel: 1517–2017“.
  • Die ersten fünf Bände wurden sorfältig restauriert
    Auf dem Dachboden des Duderstädter Ursulinenklosters lagerten jahrhundertealte Bücher. Jetzt wurden sie ausgepackt und die ersten fünf Bände sorgfältig restauriert.
  • Erzbischof Heiner Koch drückt Deutschen, Polen und Kroaten die Daumen
    Berlins katholischer Erzbischof Heiner Koch ist bekennender Fußball-Fan. Seinem Lieblingsverein Fortuna Düsseldorf hält er seit Jahrzehnten die Treue durch alle Ligen. Im Interview verrät er, wie er in den kommenden Wochen die WM-Spiele in seinen bischöflichen Terminkalender einbaut und wer sein Favorit auf den Titel ist.
  • Gewalt an staatlichen Schulen nimmt zu – die Lage ist aber nicht überall gleich
    Die Zahlen klingen alarmierend: 32 Prozent mehr Straftaten und 29 Prozent mehr Körperverletzungen an Niedersachsens Schulen im Vergleich zum Vorjahr. Müssen Eltern Angst um ihre Kinder haben? Zumindest an der katholischen Eichendorffschule in Wolfsburg sieht man die Lage weniger dramatisch.