• Gabriele Vogt hat über Marianne Nowak recherchiert
    Schauspielerin, katholische Journalistin, weltoffene Frau im Spannungsfeld zwischen Kirche und Nationalsozialismus. Gabriele Vogt hat über Marianne Nowak recherchiert und legt erste Ergebnisse vor.
  • Eine Gemeinde im Erzbistum Köln legt eine Pause ein
    Im Mai unterbricht eine Gemeinde im Erzbistum Köln ihren Alltag. Streicht Gottesdienste, Hochzeiten, Taufen. Und nimmt sich Zeit, um viele Menschen zu fragen: Was ist euch wichtig? Wie können wir euer Leben reicher machen?
  • Kampagne der Caritas will Bild vom Gutmenschen gerade rücken
    Wer sich für andere engagiert, wird von Populisten oft als dumm, naiv und weltfremd beschimpft. Die Caritas setzt den Miesmachern jetzt offensiv etwas entgegen. In ihrer neuen Jahreskampagne betont sie: Gute, hilfsbereite Menschen sind für unsere Gesellschaft unverzichtbar.
  • Wie ein Jerusalemer Krankenhaus Holocaust-Überlebende behandelt
    Ein Jerusalemer Krankenhaus kümmert sich um alte und kranke Menschen - und immer öfter kommen Überlebende des Holocaust dorthin.
  • Streit um die Taufstelle am Jordan
    Der Patriarchalvikar für Jordanien, der katholische Bischof William Shomali (69), sieht die Streitigkeiten um die richtige Taufstelle Jesu am Jordan kritisch. "Ob man östlich oder westlich des Flusses feiert, ob im Norden oder im Süden des Flusslaufes, ist theologisch gesehen irrelevant", sagt der gebürtige Palästinenser im Interview.
  • Schülerinnen kochen für eine Reise nach Lima
    Zehn Schülerinnen des Gymnasiums Himmelsthür wollen sich in diesem Jahr auf den Weg nach Lima machen. Ihr Ziel: Eine Schule der Vinzentinerinnen. Wenn alles klappt, könnte aus diesem Besuch eine Partnerschaft der beiden Schulen entstehen.
  • Segen im Alltag
    In Zeiten voller Konflikte und Hass ist es die Aufgabe von uns Christen, mehr Liebe in die Welt zu bringen. So richtig gelingt uns das oft nicht. Dabei können schon kleine Dinge etwas bewirken – zum Beispiel ein ehrlich gemeinter Gruß an der Supermarktkasse.
  • Der Synodale Weg 2020
    In diesem Jahr soll der Synodale Weg seine Arbeit aufnehmen. Mit diesem Reformprozess will die Kirche in Deutschland Glaubwürdigkeit zurückgewinnen. Ein wichtiger Schritt. Aber nur ein erster, um auf die Glaubenskrise im Land zu reagieren.
  • Rückblick
    Das Jahr 2019 liegt hinter uns. Es gab viel zu berichten. Wieder waren die Redakteure Ihrer KirchenZeitung für Sie im Bistum Hildesheim und darüber hinaus unterwegs, haben eine Menge erlebt und darüber in der KiZ geschrieben. Was sie ganz besonders beeindruckt hat, haben sie hier notiert – in einem persönlichen Rückblick auf das vergangene Jahr.
  • Handgemachte Wollstulpen für Obdachlose
    90 Paar Wollstulpen hat Carola Ahlbrecht seit Ostern gestrickt. Am Heiligen Abend liegen sie nun in der Vinzenzpforte unterm Baum für Menschen, denen es nicht so gut geht.