• Soziologe Gert Pickel über Religion in Zeiten von Corona
    Wie können wir mit der Corona-Pandemie fertigwerden? Wie wird die Welt danach aussehen? - Das sind nur ein paar Fragen, die sich zahllose Menschen derzeit stellen. Krisenzeiten haben stets auch die Sinnsuche verstärkt, sagt der Religionssoziologe Gert Pickel. Im Interview spricht er über Herausforderungen und Möglichkeiten für die Kirchen.
  • John Coughlan gibt Tipps für das Leben in Zeiten von Corona
    Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor neue, bislang ungeahnte Herausforderungen. John Coughlan ist Diplom-Psychologe und Geschäftsführer des Caritasverbandes für Stadt und Land Hildesheim. Er reflektiert die Situation für die Arbeit der Caritas und gibt Tipps für das Leben in Zeiten von Corona.
  • Italienischer Teenager vor der Seligsprechung
    Ein Teenager könnte in Kürze in Italien seliggesprochen werden: Die beeindruckende Geschichte von Carlo Acutis sorgt für Anteilnahme im ganzen Land.
  • Die Märyrerin wird gegen Seuchen angerufen
    Nein, mit dem Virus hat die heilige Corona nichts zu tun – eher etwas dagegen. Die Märtyrerin wird gegen Seuchen angerufen. Ein Teil ihrer Gebeine liegt im Aachener Dom. Vor allem in Bayern und Österreich wird sie verehrt.
  • Lichtblicke in der Corona-Pandemie
    Die Corona-Pandemie hat die ganze Welt im Griff. Europa hat das öffentliche Leben heruntergefahren. Unsere Gesellschaft befindet sich in einer Zwangspause. Die Angst geht um – Angst um Menschenleben, Angst vor den wirtschaftlichen Folgen. Doch es gibt auch Lichtblicke.
  • Interview mit Pater Anselm Grün
    Der Benediktinermönch und Bestseller-Autor Anselm Grün veröffentlicht ein Buch zur Corona-Krise. "Quarantäne! Eine Gebrauchsanweisung" heißt es und trägt den Untertitel "So gelingt friedliches Zusammenleben zu Hause". Im Interview spricht der Münsterschwarzacher Pater über die Parallelen zum Leben im Kloster, der richtigen Balance zwischen Nähe und Distanz, Home-Office und Familie.
  • Pfarrer Schießler ist jetzt vor allem Briefseelsorger
    Der Priester und Buchautor Rainer Maria Schießler  ist rund um die Uhr als Seelsorger erreichbar - und derzeit besonders per Email gefragt.
  • Zeitzeugen berichten über den Bombenangriff
    Am 22. März 1945, vor 75 Jahren, griffen alliierte Bomberverbände Hildesheim an. 250 Bomber warfen über 1000 Tonnen Spreng- und Brandbomben auf das Zentrum der Stadt. Ein Großteil der Altstadt wurde zerstört, ebenso der Dom, und über 1500 Menschen starben bei den Angriffen. Zwei Zeitzeugen berichteten darüber, wie sie die Bombardierung erlebt haben: Domkapitular Hermann Seeland sowie der spätere Generalvikar Adalbert Sendker. Hier Auszüge aus ihren Berichten.
  • Frauen können unter den Folgen eines Schwangerschaftssabruchs leiden
    In Deutschland wurden im Jahr 2019 rund 101 000 Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen, wie das Statistische Bundesamt berichtet. Die Zahl ist seit einigen Jahren relativ stabil. Für die Frauen und Angehörigen, die unter den Folgen einer Abtreibung leiden, will der Verein „Rachels Weinberg“ da sein. Bei der Bewältigung des Geschehens spielt der Glaube eine zentrale Rolle.
  • Siegfried Neuenhausen ist Künstler, Kunsterzieher und hat als Professor gelehrt
    Siegfried Neuenhausen ist Künstler, Kunsterzieher und hat als Professor unter anderem an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig gelehrt. Doch der Bildhauer, Maler und Grafiker leidet an einer Macula-Degeneration.