• Konflikt in der Zentralafrikanischen Republik
    In der Zentralafrikanischen Republik hat die Gewalt in den vergangenen Wochen wieder zugenommen. Anfang des Monats starben bei einem Anschlag auf eine katholische Kirche in der Hauptstadt Bangui mehr als 20 Menschen. Der Leiter der Afrika-Abteilung beim katholischen Hilfswerk Misereor, Peter Meiwald, ordnet im Gespräch die jüngsten Vorfälle ein.
  • Christen in Bedrängnis
    Per Rundschreiben werden Gläubige gewarnt: Der Druck auf die Christen in China wird stärker, die Regierung will die Kirchen stärker kontrollieren.
  • Klauskapelle in Goslar
    Jahrhunderte lang zogen Bergleute von der Klaus­kapelle in Goslar zum Bergwerk Rammelsberg. Bevor sie in den Stollen zu ihrer gefährlichen Arbeit einfuhren, kehrten sie in der Kapelle ein, um zu beten.
  • Auktion von Kunstwerken
    Eine nicht alltägliche Versteigerung: Kunstwerke aus dem Nachlass von Kardinal Joachim Meisner werden versteigert.
  • Fotoausstellung nicht wiederholbarer Zeitdokumente
    Vor 47 Jahren machte Manfred Zimmermann als junger Industriefotograf sein erstes Porträt eines Menschen an seinem Arbeitsplatz. Aus diesem eher zufälligen Nebenprodukt wurde eine ganze Serie von Porträts, nicht wiederholbare Zeitdokumente, die zum Nachdenken anregen. In einer Ausstellung sind sie ab dem 15. Mai in der Seminarkirche des Hildesheimer Priesterseminars zu sehen.
  • Wie friedlich ist die Welt?
    Beim Katholikentag in Münster treffen sich gerade Tausende Christen. Ihr Leitwort: „Suche Frieden“. Wie friedlich ist die Welt eigentlich heute? Forscher finden überraschende Antworten und erklären, wie bewaffnete Konflikte in Zukunft vermieden und gelöst werden können.
  • Interview mit Kardinal Reinhard Marx
    Er heißt Marx, hat sich schon viel mit der Soziallehre befasst und selbst ein Buch mit dem Titel "Das Kapital" geschrieben. Außerdem war Kardinal Reinhard Marx Bischof von Trier, der Heimatstadt von Karl Marx, dessen Geburtstag sich an diesem Samstag zum 200. Mal jährt. Ein Interview mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz zu seinem Namensvetter:
  • Stadtmodelle von Egbert Broerken
    Verpackt steht es schon seit Wochen gegenüber dem Bischofshaus, in den nächsten Tagen wird es enthüllt: Ein Modell erläutert den Domhof auch für blinde Menschen. Ein Besuch bei seinem Schöpfer, Egbert Broerken.
  • 70 Jahre Staatsgründung Israel
    Man soll nie die Hoffnung aufgeben, doch aktuell stehen die Zeichen für Frieden im Heiligen Land schlecht. 70 Jahre nach der Staatsgründung Israels sind ernsthafte Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern in weiter Ferne. Eine Annäherung der beiden Gruppen wäre schon ein Fortschritt.
  • Payandeh bezieht Stellung zum Tag der Arbeit
    Zum Tag der Arbeit am 1. Mai: Wo liegen Gemeinsamkeiten zwischen Kirchen und Gewerkschaften? Was trennt sie? Und was muss für den gesellschaftlichen Zusammenhalt getan werden? Fragen an den neuen Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Niedersachsen, Mehrdad Payandeh.