• Zeitzeugen berichten über den Bombenangriff
    Am 22. März 1945, vor 75 Jahren, griffen alliierte Bomberverbände Hildesheim an. 250 Bomber warfen über 1000 Tonnen Spreng- und Brandbomben auf das Zentrum der Stadt. Ein Großteil der Altstadt wurde zerstört, ebenso der Dom, und über 1500 Menschen starben bei den Angriffen. Zwei Zeitzeugen berichteten darüber, wie sie die Bombardierung erlebt haben: Domkapitular Hermann Seeland sowie der spätere Generalvikar Adalbert Sendker. Hier Auszüge aus ihren Berichten.
  • Frauen können unter den Folgen eines Schwangerschaftssabruchs leiden
    In Deutschland wurden im Jahr 2019 rund 101 000 Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen, wie das Statistische Bundesamt berichtet. Die Zahl ist seit einigen Jahren relativ stabil. Für die Frauen und Angehörigen, die unter den Folgen einer Abtreibung leiden, will der Verein „Rachels Weinberg“ da sein. Bei der Bewältigung des Geschehens spielt der Glaube eine zentrale Rolle.
  • Siegfried Neuenhausen ist Künstler, Kunsterzieher und hat als Professor gelehrt
    Siegfried Neuenhausen ist Künstler, Kunsterzieher und hat als Professor unter anderem an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig gelehrt. Doch der Bildhauer, Maler und Grafiker leidet an einer Macula-Degeneration.
  • „Aschermittwoch der Künstler“
    In der Tradition „Aschermittwoch der Künstler“ wird am Samstag, 29. Februar, die Ausstellung „Täglich Brot“ mit Fotografien von Anna Ullrich im Dommuseum Hildesheim eröffnet.
  • Ausstellung in Worpswede abgesagt
    In Worpswede wurde eine Ausstellung abgesagt, weil der Künstler in den Jahren des Nationalsozialismus in das Regime verstrickt war. Wie soll man umgehen mit einem schwierigen Thema, über das heute noch ungern geredet wird?
  • Klosterküche der barmherzigen Schwestern
    Eine Woche lang drehte ein  Team vom NDR im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in Hildesheim. Daraus sollen zwei Folgen der Fernsehreihe „Klosterküche“ entstehen.
  • Nikolaus Kopernikus lenkt unser Denken und Wissen in neue Richtungen
    Kopernikus revolutionierte unsere Vorstellungen vom Weltall. Was er vor 500 Jahren berechnete, fasziniert selbst technikverwöhnte Kinder. Im Ostpreußischen Landesmuseum Lüneburg erklärt ihnen Silke Straatman, wie der geniale Wissenschaftler unser Denken und Wissen  in neue Richtungen gelenkt hat.
  • Interview mit Nora Roßner über pflegende Jugendliche
    Wann wird Pflege für Kinder und Jugendliche zum Problem? Warum reden sie oft nicht über ihre Sorgen? Und: Wie könnten sie besser unterstützt werden? Antworten von Nora Roßner, Referentin für Pflege bei der Caritas.
  • Ehemaliger Volontär der Kirchenzeitung ausgezeichnet
    Unser ehemaliger Volontär Christoph Brüwer ist für seinen Artikel "Die Last eines Lebens" ausgezeichnet worden.
  • Jugendliche kümmern sich um pflegebedürftige Angehörige
    Lana Rebhan ist 15 Jahre alt und führt in ihrer Familie den Haushalt fast allein. Ihr Vater ist schwerkrank, ihre Mutter muss arbeiten. Hunderttausenden Kindern und Jugendlichen in Deutschland geht es wie ihr. Sie kümmern sich um pflegebedürftige Angehörige. Lana Rebhans Geschichte erzählt davon, was das heißt.