11.06.2021

Primizgottesdienstin Bremerhaven

Messe im Zirkuszelt gefeiert

Mit einem Glaubensfest unter freiem Himmel hat der Neupriester Christian Gawel im Dekanat Bremerhaven einen Primizgottesdienst gefeiert. Am Samstag vor Pfingsten hatte er zusammen mit Kirill Buslov im Hildesheimer Dom von Bischof Heiner Wilmer die Priesterweihe empfangen.

Neupriester Christian Gawel (rechts) feiert seine Primiz
in Bremerhaven in einem Zirkuszelt, flankiert von seinem
Tutor und Festprediger Diakon Samuel Elsner (links).
 

So viele glückliche Gesichter hat man in den letzten Monaten selten auf einem Haufen gesehen.  Aber am Sonntag passt alles: Die Corona-Zahlen im Landkreis Cuxhaven sind auf ein Rekordtief gefallen, nach langen Tagen trüben Wetters riss der Himmel am Nachmittag auf und die Sonne kam durch und bescherte dem besonderen Fest, das auf dem Gelände des Thomas-Morus-Hauses in Langendammsmoor stattfand, eine einzigartige Stimmung.

Das Dekanat Bremerhaven feierte den Pfingstsamstag frisch geweihten Priester Christian Gawel, der schon knapp zwei Jahre in Bremerhaven lebt und arbeitet und als Kaplan noch ein weiteres Jahr vor Ort bleiben wird. Nachdem die Priesterweihe im Dom coronabedingt in kleinem Rahmen stattfinden musste, hatte sich das Team der Bremerhavener Pfarreien für die Primiz ihres Jungpriesters etwas Besonderes ausgedacht. Damit möglichst viele Menschen gemeinsam mit dem 30-Jährigen feiern konnten, wurde kurzerhand ein Zirkuszelt ohne Seitenteile aufgebaut. Erprobt hatten die Bremerhavener das bereits im vergangenen Sommer bei einem Begegnungstag der Gemeinden.

Es war ein echtes Fest des Glaubens und des Lebens
 

Einen Primizgottesdienst gab es im Dekanat Bremerhaven
schon lange nicht mehr.

Das Zelt bot Schutz vor der Sonne und zugleich durch die offenen Seiten beste Lüftungsbedingungen. Mit Abstand und unter strahlend blauem Himmel war im Nachhinein sogar ein Beisammensein auf dem weitläufigen Gelände möglich.

Mit gut 100 Menschen war der Gottesdienst denn auch ausgebucht, mit Abstand und Masken durfte sogar gesungen werden. „Es ist ein echtes Fest des Glaubens und des Lebens“, sagte auch Dechant Christian Piegenschke, der aus Cuxhaven angereist war. Bremerhavens Pfarrer Marcus Scheiermann freute sich ebenfalls über die gelungene Feier. „Es ist gefühlt Jahrzehnte her, dass wir unseren Glauben so gemeinsam feiern und auch singen können“, sagte er zur Begrüßung. Festprediger Diakon Samuel Elsner, der Christian Gawel in den vergangenen Jahren als Tutor begleitet hatte, ermunterte den Jungpriester dazu, ein Gottsuchender zu bleiben. „Jetzt bist du das, was du werden wolltest und werden solltest – du lässt deine frühere Arbeit als KfZ-Mechatroniker hinter dir und wirst künftig als Priester für die Menschen da sein.“

Dass er genau dies sein möchte, dass steht für den gebürtigen Borsumer Christian Gawel fest. Der 30-Jährige kündigte an, auch als Priester Fragender bleiben zu wollen, nicht zu schnell Antworten zu geben und gemeinsam mit den Gläubigen auf dem Weg zu bleiben. „Gott lässt sich finden, wenn wir nach ihm fragen.“

Im Anschluss an den Gottesdienst bekam der Jungpriester noch eine Schatzkiste voll mit guten Wünschen aus der Gemeinde. Alois Brandt, der stellvertretend für die zwei Pfarrgemeinderäte aus Bremerhaven die Schatzkiste überreichte, freute sich über die gelungene Veranstaltung. „Es ist ein tolles Bild heute hier im Zirkuszelt. So kann die Kirche der Zukunft sein: bunt und offen.“

Martina Albert